loading1
loading2

Kindertagesstätte Frühlingstraße

Situation / Konzept
Der einge schossige Flachbau aus dem Jahr 1972 wurde umgebaut und energetisch saniert. Durch die Umbaumaßnahmen kann die Kita zukünftig 5-gruppig (nach eventuellem Anschluss des Horts 7-gruppig) betrieben werden. Die über die Jahre entstandenen Einbauten wurden rückgebaut, die Struktur geklärt und auf die tragenden, parallel angeordneten Wandschotten reduziert. Dadurch wird der ehemals große zentrale Raum wieder als Treffpunkt erlebbar. Umbauten im Inneren und Äußeren folgen der linearen Struktur und sind als Holzkonstruktion mit Faserzementverkleidung ausgeführt. Das neu errichtete Foyer spannt sich zwischen die drei Gebäude (Kita, Hort, Mehrzweckraum) und verbindet diese, wobei der Anschluss des Horts ermöglicht wird. Über eine neue Treppe wird der bestehende Keller der Kita erreicht. Die Sichtklinkerwände innen und außen wurden erhalten, im Inneren prägen sie vor allem die Atmosphäre in Flur und Frühstücksraum. Die flurseitigen Raumabschlüsse wurden in Trockenbauweise hergestellt, eine großzügige, zweiseitige Schrankzone ersetzt die geringen Stauraumflächen.  Die großflächigen Fensterelemente wurden in Holz ausgeführt. Im Inneren kommen Linoleum, glatte weiße Putz- und Schrankflächen und Holzmöbel zum Einsatz.

Details

Bauherr

Stadt Karlsruhe

Umfang

Umbau und Modernisierung

BGF

950 m²

BRI

3.435 m3

Baukosten

2,7 Mio Euro

Fertigstellung

2014

Leistungen

2-9

Fotos

© Stephan Baumann, Karlsruhe, www.bild-raum.com